GALERIE LINDNER WIEN

 

 

 

 

 

 
                       
Pavel Rudolf   Pavel Rudolf   Pavel Rudolf   Pavel Rudolf   Pavel Rudolf      
                       
                       

Pavel Rudolf: Ordnung, 10. 05. - 22. 06. 2001

< < < Ausstellungs-Archiv 2001
 
Information > > >

 

geboren 1943 in Brünn
lebt und arbeitet in Brünn

 

Pavel Rudolf arbeitet zum ersten Mal ausschließlich auf Leinwand.
Auf meine Frage nach dem Grund, sagte er mir, er wolle zurück zum "Bild".

Vollkommen ästhetisch und kommunikativ wirken die enorm einfachen Strukturen, die durch eine monochrome Schicht , lediglich mittels Anwendung von subtilen, durch Unregelmäßigkeiten in der Komposition der Ausgangspunkte determinierten Verschiedenheiten des Rhythmus, entstehen. Bei manchen einfachen Realisierungen fungiert die Farbe wieder wie eine distinktive Komponente mancher Teile des Bildes. Bei der Schichtung kann man den Radius des verwendeten Kreises und dadurch den visuellen Charakter jeder Struktur ändern, in der Summe entstehen dann sehr merkwürdige Interaktionen. Eine ganz subjektiv ausgewählte Farbe hat jedoch nicht nur die distinktive Funktion, sondern sie nimmt auch an der ästhetischen Artikulation der Ganzheit teil - die Skala der Forschungen Rudolfs reicht von rasanten Farbkontrasten, z. B. unter Verwendung von mehreren bunten Farbtönen einschließlich weiß, bis zu einem zarten Zusammenspiel von mehereren grauen und schwarzgrauen Abtönungen, was die Wirkung eines innerlich reich morphologischen veränderlichen Monochroms hervorruft.
Jiri Valoch