GALERIE LINDNER WIEN

 

 

 

 

 

 
                       
Gerhard Frömel   Gerhard Frömel   Gerhard Frömel   Gerhard Frömel   Gerhard Frömel      
                       
                       

Gerhard Frömel: Objekte, 13. 03. - 11. 04. 2003

< < < Ausstellungs-Archiv 2003
 
Information > > >

 

geboren 1941 in Grieskirchen, OÖ
1955 – 1959 Schildermalerlehre
1965 – 1969 Gebrauchsgrafikstudium bei Prof. Erich Buchegger an der Kunstschule der Stadt Linz
ab 1975 Lehrtätigkeit an der Kunstuniversität Linz
lebt und arbeitet in Wolfsegg

 

Heidi Bierwisch schreibt in einem Ausstellungskatalog zu den Arbeiten:
Gerhard Frömels Arbeiten gehören der sich auf einige wesentliche Formen und Inhalte reduzierenden konkreten Kunst an. Sein künstlerischer Weg führt vom Bild zum Objekt und zur Rauminstallation. Frömels Schaffen ist künstlerischer Ausdruck seines Suchens nach einer neuen Lebensqualität durch Begegnung – nach dem Verbindenden in der scheinbaren Unübersichtlichkeit oder Fremdheit.

Speziell seine Objekte und Rauminstallationen beziehen in diese Suche in starkem Maße den Betrachter mit ein – sie fordern seine Konzentration. Durch Überlagerung räumlich getrennter, jedoch miteinander kommunizierender Einzelteile ergibt sich die künstlerische Absicht – der formale Zusammenhang. Voraussetzung ist jedoch, dass wir uns auf das Werk einlassen, im wahren Sinn des Wortes den rechten „Standpunkt“ finden. Gerhard Frömle lässt den Betrachter teilhaben an dem Erleben, das Kunstwerk zu seiner eigentlichen Aussage zu führen.