GALERIE LINDNER WIEN

 

 

 

 

 

 
 
HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des Glücks   HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des GlücksZEICHNUNG WIEN DIE 5te   HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des Glücks   HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des Glücks   HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des Glücks   HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des GlücksZEICHNUNG WIEN DIE 5te   HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des Glücks  
                           
HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des Glücks   HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des Glücks   HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des Glücks   HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des Glücks   HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des Glücks   HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des Glücks   HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des Glücks  
                           
                           

HANS FLOREY – Das Bild als Symbol des Glücks, 12. 04. – 25. 05. 2018

< < < Ausstellungs-Archiv 2018
 
Information > > >



Über das Bild als Symbol des Glücks

Glück nenne ich den Zustand, bei dem sich die Welt als Erscheinung auflöst.
Aus Erfahrung weiß ich, dass durch Klugheit Glück gemehrt werden kann.

Aus Klugheit male ich des Glückes wegen.
Jedes meiner Bilder verstehe ich als Symbol unmittelbaren Glücks.

So erfülle ich keineswegs jene Bedingung, die beispielsweise Goethe unter anderem vom Künstler fordert, nämlich eine „bewegliche, sehnsuchtsvolle Phantasie“, ohne die kein Kunstwerk entstehen könne*.
Denn diese Forderung, deren Erfüllung gerade Heute für so viele als Wertmaß künstlerischer Aussage gilt, betrifft doch allein die Vorfreude auf Glück, die wir in Anbetracht des Glückes vergessen.
* Goethe: „Materialien zur Geschichte der Farbenlehre“ (erste Abteilung: Griechen und Römer).

Hans Florey: Kurze Rede, gehalten am 20. Oktober 1977 in der Galerie nächst St. Stephan in Wien

 

KURZBIOGRAFIE

1931 geboren in Salzburg
1949-54 Studium an der Akademie der Bildenden Künste, Wien
1950-56 Studium an der Akademie für Musik und darstellende Kunst, Wien
1956-64 Lehrtätigkeit am Kärntner Landeskonservatorium, Klagenfurt
1964-92 Professor an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Graz
seit 1978 Mitglied der Wiener Secession
2013 gestorben in Salzburg