GALERIE LINDNER WIEN

 

 

 

 

 

 
 
Michael Post   Michael Post   Michael Post   Michael Post   Michael Post   Michael Post  
                       
                       

 

MICHAEL POST

 

1952 geboren in Wiesbaden
1972–76 Studium der Bildenden Kunst an der Fachhochschule Wiesbaden, Diplom
1980–81 Studium der Kunstgeschichte an der Universität Mainz
1986 Kurator der Ausstellungsreihe Kunst in der „Ifage", Wiesbaden
2001 Balmoral-Stipendium des Landes Rheinland-Pfalz
2005 1. Preis / Skulpturenpark Mörfelden-Walldorf

 
Kurz-Biografie > > >


AUSSTELLUNGEN (Auswahl)

2012
Art Basel, Galerie/Edition Fanal, Basel, CH

2011
Opposit, Galerie La Ligne (mit Gerhard Doehler) Zürich, CH
Michael Post und Heiner Thiel, Galerie Peter Lindner, Wien

2010
Michael Post, Haus Metternich, Koblenz (E)
Wall Pieces und Projekte für den öffentlichen Raum, Michael Post und Heiner Thiel, Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und der Europäischen Union, Berlin, D
here and after, Imprints Gallery, Piegros-la-Clastre, Frankreich (G)

2009
Room to move, Galerie La Ligne (mit Heiner Thiel) Zürich, CH

2007
Kunststücke, Kunstverein, Speyer (G)

2006
Michael Post und Heiner Thiel: in a silent dialog, Gallery Charlotte Jackson, Santa Fe, New Mexico, USA

2005
Wandstücke, Galerie Wosimsky, Gießen (G)

2004
Michael Post, Gallery Roesch, Houston, Texas, USA
Multiple-Art und müller-emil, Zofingen, CH (G)

2001
Michael Post, Gallery Roesch, Houston, Texas, USA (E)

2000
Bivalenzen, Museum Wiesbaden (E)

1999
Art Fair Santa Fe, New Mexico, USA

1994
Michael Post, Kunstverein Friedberg (E)

1993
Michael Post, Nassauischer Kunstverein Wiesbaden, (E)
Staatliche Tretjakow-Galerie, Moskau, RUS (E)

1992
Michael Post, Kunsthistorisches Institut der Universität Giessen (E)

1991
Geistesgegenwart, Museum für moderne Kunst, Bochum (G)
Cooperativa Emil Arte, Commune de Firenze, IT
Michael Post, Galerie Hant, Frankfurt (E)

1989
Michael Post, Galerie Hake, Wiesbaden (E)

1985
Kunst in Frankfurt, Frankfurter Kunstverein (G)